ZAPPETTINI | GIANFRANCO

GIANFRANCO ZAPPETTINI

Der 1939 in Genua geborene Gianfranco Zappettini gehört zu den wichtigsten Vertretern der „Analytischen Malerei“ in Italien. Dabei handelt es sich um eine Kunstrichtung, die die Grundlagen und Möglichkeiten der Malerei mit malerischen Mitteln reflektiert und analysiert. Seine Arbeiten aus den 60er Jahren waren noch ganz von Schwarz – Weiß – Strukturen geprägt, ganz im Sinne der damals in Mailand brandaktuellen Op – Art.

1977 stellte Zappettini auf der Documenta 6 in Kassel seine weißen Bilder aus. Es ist alles Weiß, aber jedes Weiß ist anders und bedeutet etwas anderes. Man sah im Weiß das Zeichen für einen Neuanfang, im Sinne einer italienischen Redeart „passare una mano di bianco“, was im übertragenen Sinn „vergessen und neu anfangen“ bedeutet.

 

Leave a Comment